Soziale Kümmerer

Im Rahmen ihres seniorenpolitischen Konzepts hat die Gemeinde Rammingen mit Unterstützung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration die Stelle des Sozialen Kümmerers geschaffen.

Ein Sozialer Kümmerer soll Anlaufstelle für ältere Menschen und deren Angehörige sein und sicherstellen, dass diese Rat- und Hilfesuchenden bedarfsgerechte Hilfen erhalten. Die Koordination der Begegnung, der Kommunikation und der gegenseitigen Unterstützung sind weitere Kernaufgaben. Darüber hinaus werden Projekte in den Bereichen „Wohnen“, „Unterstützung“ und „Pflege“ initiiert und begleitet. Zur Erfüllung der Aufgaben ist es notwendig, dass Kontakt zu Fachstellen, insbesondere zur Koordinierungsstelle für das seniorenpolitische Gesamtkonzept des Landkreises Unterallgäu, gehalten wird.

Die Stelle des Sozialen Kümmerers teilen sich Carolin Ledermann und Stefanie Natterer. Als erstes Projekt wurde die Nachbarschaftshilfe „SoS – Sei ohne Sorge“ ins Leben gerufen. Derzeit laufen bereits die Planungen für die Tagesbetreuung im Begegnungshaus.